top of page
Suche
  • AutorenbildBarbara von Meibom

Vergänglichkeit des Lebens würdigen - Ein Interview mit Annette Kaiser








Panta rhei - alles ist einem steten Wandel unterworfen, verändert sich. Doch Vergänglichkeit ist noch mehr als Wandel. In dem Wort steckt der Hinweis, dass etwas vergeht, dass es nicht mehr da ist, unwiderbringlich.


Sich dieser Dimension des Lebens stellen, mag erschrecken oder auch nicht. Vergänglichkeit kann auch als Befreiung erlebt werden, zum bewussten Leben ebenso wie zum bewussten Sterben.


In diesem Gespräch umkreisen zwei Frauen ein Thema, das gesellschaftlich tabuisiert ist. Und genau dieses Tabu könnte dazu beitragen, dass viel unnötiges Leiden entsteht.






31 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page